BLOG

11

DEZ 2017
   

LEISE RIESELT DER SCHNEE

Leider hat auch das Team Flugvertrauen keinen Einfluss aufs Wetter. So fand unser gestriger Erfahrungsflug von Köln nach Hamburg mit fast dreistündiger Verspätung statt.
Enteisung des Flugzeuges, Räumung der Startbahn nach dichtem Schneegestöber, zeitweise geringe Sicht, Böen am Boden.

Später sahen wir dann über den dichten Wolken die Sonne und einen unschuldigen blauen Himmel. Insgesamt waren es keine leichten Voraussetzungen - besonders für unseren Teilnehmer, der zuletzt vor 28 Jahren (als Dreijähriger) in einem Flugzeug saß.

Auch er hat dennoch den wichtigen Schritt geschafft und ist mitgeflogen, nach einem ausführlichen Seminarprogramm am Samstag und zwei virtuellen Flügen in unserem Simulator. Immer mit dabei: Der ganz persönliche Glücksbringer (s. unten; weitere Fotos auf unserer Facebook-Seite).

Dank der wirklich tollen Crew durfte vor Abflug das Cockpit ausführlich besichtigt und auch mal auf dem Kapitänssitz Platz genommen werden. Unser Rückflug wurde leider gestrichen; die Schlange gestrandeter Passagiere auf der Suche nach Ersatzflügen und Hotelzimmern zog sich durch das halbe Flughafen-Terminal. Mit der Bahn ging es heute dann zurück nach Köln, aber im Frühjahr wird der zweite Erfahrungsflug nachgeholt.

Wieder zeigte sich: Sicherheit hat in der Fliegerei oberste Priorität - und ist das Flugzeug schließlich in der Luft, sind die Probleme am Boden Schnee von gestern. Mehr zum Thema Enteisung (und wie Eisansatz auch in der Luft wirksam verhindert werden kann) in Kürze hier im Blog.

TEAM FLUGVERTRAUEN - SEMINARE GEGEN FLUGANGST

WEITERE BILDER